Der Eucharistische Kinderkreuzzug PDF Drucken E-Mail

Der Eucharistische Kinderkreuzzug ist ein kostbares Hilfsmittel der Heiligung der Seelen der Kinder und des ganzen Apostolates der Priesterbruderschaft. Was könnte das Herz unseres Gottes mehr rühren, als das Gebet der Kinder? Der Generalobere der Priesterbruderschaft, Msgr. Bernard Fellay, gibt den Kindern jeden Monat eine besondere Gebetsintention.

Die Priesterbruderschaft in Deutschland gibt monatlich eine Kinderzeitschrift heraus. Sie trägt den programmatischen Namen "Der Kreuzfahrer". Dieser Name ist bewusst gewählt, denn es ist eine Zeitschrift des "Eucharistischen Kinderkreuzzuges", den Papst Benedikt XV. ins Leben gerufen hat, weil er fest davon überzeugt war, dass das Gebet der Kinder ein entscheidendes Mittel ist, um die Schrecken des 1. Weltkrieges zu beenden.

Während also Erwachsene einen falschen Krieg mit Waffen führten, begründete der Vorgänger von Papst Benedikt XVI. den Kampf der Kinder mit geistigen, übernatürlichen Waffen, um die Seelen zu retten und das Übel in der Welt zu beenden: "Bete, kommuniziere, opfere dich auf, sei Apostel!" heißt der vierfache Wahlspruch des Kreuzfahrers.

Die Zeitschrift ist stets voll mit schönen Geschichten und erbaulichen Bildern und ist ein großartiges Hilfsmittel, die Kinder schon früh zur Frömmigkeit anzuspornen. So können die Kinder in einem Schatzzettel alle ihre Opfer und guten Werke eintragen, am Ende des Monats abschicken, und der Generalobere der Priesterbruderschaft schließt all diese Schatzzettel der Kinder in sein heiliges Messopfer ein!

Die Zeitschrift "Der Kreuzfahrer" (erhältlich an allen Schriftenständen in den Prioraten und zu bestellen beim Sekretariat - Adresse siehe unten) ist ein übernatürliches Werk und verlangt keine Bezahlung von den Kindern. Diese Schrift ist also kostenlos für sie. Wenn unsere Kreuzfahrer treu sind, wird Gott ihren Eifer mit der Großzügigkeit der Eltern und Wohltäter zu belohnen wissen, um uns hinsichtlich der Druck- und Versandkosten mit Geld zu unterstützen.

Verantwortlich:
Pater Andreas Steiner FSSPX
Priorat St. Athanasius
Stuttgarter Straße 24
D-70469 Stuttgart

Bestellungen:
Sekretariat des Eucharistischen Kreuzzuges
Stuttgarter Str. 24
D-70469 Stuttgart

Der Generalobere legt die Gebetsanliegen für das Jahr 2013 folgendermaßen fest:

Ich opfere sie besonders auf:
 

Januar            für die Staatsoberhäupter und die Regierungen

Februar          damit der Geist der Busse die Seelen erfülle

März              zu Ehren des hl. Josef

April               für die katholischen Schulen

Mai                 zu Ehren des unbefleckten Herzens Mariens

Juni                 für die Priester und Seminaristen

Juli                  für die Bekehrung der Heiden

August            damit keine Kinder vor der Geburt getötet werden.

September      für Berufungen

Oktober          für die Kranken und Sterbenden

November       für die Armen Seelen im Fegfeuer

Dezember       für die katholischen Familien und die Jugend

 

 


E-Mail




 
 
Erklärung des Generaloberen Bischof Fellay über die neue Pastoral der Ehe gemäß Kardinal Walter Kasper

 
Fastenopferbrief des Distriktoberen: Golgota und Auferstehung

distriktlogo

 
Mitteilungsblatt

Gerne senden wir Ihnen das monatliche Informationsblatt der Priesterbruderschaft.

Button MB 2

 
Häufig gestellte Fragen

Meistgestellte Fragen

Stellenangebot Erzieherin/Betreuerin (St.-Theresien-Gymnasium)

intro st theresien

 
Brief an die Freunde und Wohltäter - neuer Rosenkranzkreuzzug

mgr fellay lab81

 
Offizielle Erklärung der Bischöfe der Bruderschaft

b weihen intro

 
Die katholischen Jugend der Tradition

tumbnail

 
Video von der Kirchweihe in Berlin (14 min)

kirchweihe berlin

 
Europäische Bürgerinitiative zum Schutz des Lebens

eu initiative

 
Spenden

Helfen Sie mit!
Ihre Spende zählt!

 
Ein Tag im Kloster

schwestern video

 
Aus der Reihe Humor...

 
Helfen Sie dem Theresiengymnasium!

alt

 
Lesen Sie das...

 
Zusammenfassung

Wofür steht die Priesterbruderschaft St. Pius X.?