Tagesheiliger
23. Juli – Hl. Apolinaris PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 23. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Der hl. Apollinaris stammte aus Antiochia, wo der hl. Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.) zuerst Bischof war. Apollinaris gehörte zur christlichen Gemeinde der Hauptstadt Syriens wie wahrscheinlich auch Titus (6.2.) und Lukas (18.10.), doch wird Apollinaris älter gewesen sein als diese.

Weiterlesen...
 
22. Juli – Die hl. Maria Magdalena PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 22. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Die hl. Maria Magdalena ist benannt nach dem Orte Magdala am See Genezareth. Bevor sich die junge Frau den Jüngern des Heilands anschloß, war sie von sieben Dämonen besessen.  Nach ihrer Befreiung von den bösen Geistern schloß sie sich den Frauen an, die zusammen mit der Schar der Jünger dem Meister folgten.

Weiterlesen...
 
21. Juli - Laurentius von Brindisi PDF Drucken E-Mail
Montag, den 21. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Giulio Cesare Rossi wurde am 22. Juli 1559 zu Brindisi in Süditalien geboren. Er entstammte einer venezianischen Kaufmannsfamilie. - Früh starb der Vater. Danach fand der zwölfjährige Giulio Unterkunft und schulische Ausbildung bei den Franziskaner-Konventualen seiner Heimatstadt.

Weiterlesen...
 
20. Juli – Hl. Hieronymus Aemiliani; Ged. d. hl. Margareta PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. Juli 2014 um 06:00 Uhr

 

Hieronymus aus der vornehmen, venezianischen Familie der Aemiliani wurde 1486 als jüngster von vier Brüdern geboren. Früh starb der Vater, der Senator Angelo Aemiliani.Gegen den Willen seiner frommen Mutter Eleonora wurde der herangewachsene Hieronymus Soldat. Er war mutig und tapfer, jedoch auch nicht frei von einer Neigung zu Ausschweifungen. - Zu Beginn des 16. Jahrhunderts führte Venedig (vgl. 5.9.) mehrere Kriege. Hieronymus Aemiliani zeichnete sich während eines Feldzuges gegen Ludwig XII. von Frankreich (1498 - 1515) aus und wurde zum Festungskommandanten von Castelnuovo ernannt. 1508 mußte er im Krieg zwischen dem Kaiser und Venedig (1508 - 1511) vor der Übermacht der Truppen Maximilians I. (1493 - 1519) kapitulieren und geriet in Kriegsgefangenschaft.

Weiterlesen...
 
19. Juli – Vinzenz von Paul PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 19. Juli 2014 um 06:00 Uhr

 

Vinzenz von Paul wurde am 24. April 1581 als drittes von sechs Kindern zu Ranguine bei Pouy  in der Gascogne geboren. Er entstammte einer Bauernfamilie. Die Eltern ermöglichten Vinzenz eine schulische Ausbildung. Anschließend studierte er bis 1596 bei den Franziskanern von Dax Philosophie, dann in Toulouse Theologie. Der Vater verkaufte zwei Ochsen, um seinen Sohn finanziell zu unterstützen. Vinzenz seinerseits gab in Toulouse Kindern wohlhabender Eltern tagsüber Unterricht, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, und nachts widmete er sich seinen Studien.

Weiterlesen...
 
17. Juli - Hl. Alexius PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 06:00 Uhr

 

Vom hl. Alexius erzählt die Legende, er sei ein römischer Patrizier gewesen, der Sohn eines Senators namens Euphemianus. Seine Mutter habe den Namen Aglaia getragen. Nun sollte Alexius als junger Mann auf Anordnung des Vaters ein vornehmes Fräulein heiraten. Der Heilige aber wußte sich zur Ehelosigkeit berufen. In der Hochzeitsnacht offenbarte er dies seiner Braut. Sie verstand seine Entscheidung und beschloß, ebenfalls ein jungfräuliches Leben zu führen. Alexius aber brach noch in derselben Nacht auf und zog von Rom fort. - Dies müßte dem weiteren Verlauf der Erzählung zu Folge um das Jahr 383 geschehen sein.

Weiterlesen...
 
16. Juli – Skapulierfest / Hl. Simon Stock PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 16. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Der 1164 zu Harford in Kent als Sohn eines Schloßverwalters geborene Simon  erhielt den Beinamen Stock , weil er bereits mit zwölf Jahren in einem hohlen Eichenbaum als Einsiedler lebte. Er zog sich dorthin zurück, nachdem ein älterer Bruder ihm eine unverdiente Kränkung zugefügt hatte, und schloß sich zwanzig Jahre lang gänzlich von der Außenwelt ab. - Danach nahm der hl. Simon Stock in Oxford  ein Studium auf und promovierte zum Doktor.

Weiterlesen...
 
15. Juli – Kaiser Heinrich II. PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 15. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Der spätere Kaiser Heinrich II. (1002 - 1024) wurde am 6. Mai 973 in Abbach  bei Regensburg geboren. Sein Vater, Heinrich der Zänker, war bayrischer Herzog (Bayern 955 - 976 und 985 - 995; Kärnten 989 - 995). Als dieser wegen seines Aufstandes gegen Otto II. (973 - 983) abgesetzt wurde (976 - 985), nahm sich Bischof Abraham von Freising (957/958 - 993/994) des Dreijährigen an. Später besuchte Heinrich die Hildesheimer Domschule. Schließlich kam er zur Ausbildung nach Regensburg, zum hl. Wolfgang  und zum seligen Abt Ramwold von St. Emmeran.

Weiterlesen...
 
14. Juli – Hl. Bonaventura PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Johannes Fidanza wurde 1221 zu Bagnoreggio bei Viterbo wohl als Sohn eines Arztes geboren. Er war ein schwächliches, kränkelndes Kind. Als es ihm zunehmend schlechter ging, brachte die Mutter es zu St. Franziskus (17.9., 4.10.), der es segnete. Daraufhin genas der kleine Knabe. - Als aber Franziskus 1226 im Sterben lag, da suchte ihn die Mutter mit ihrem Sohn Johannes noch einmal auf. Franziskus sah den geheilten Knaben und rief aus: „O buona ventura!“, o gutes Geschick! Daher erhielt der Knabe, der allerdings eine schwächliche Konstitution und eine unbeständige Gesundheit stets behielt, den Beinamen Bonaventura.

Weiterlesen...
 
13. Juli - Eugenius von Karthago PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 13. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Früher wurde am 13. Juli ein Fest des hl. Anakletus, der auch Kletus (26.4.) genannt wird, begangen. Dieser heilige Papst regierte etwa 79 bis etwa 90 und folgte auf den hl. Linus (23.9.). Nachfolger des hl. Kletus bzw. Anakletus war der hl. Clemens I. (23.11.). - Kletus und Anakletus wurden ehedem für zwei verschiedene Päpste gehalten, für den Vorgänger und den Nachfolger des hl. Clemens.

Weiterlesen...
 
12. Juli – Johannes Gualbert PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 12. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Johannes Gualbert wurde um das Jahr 995 geboren. Er kam als Sohn einer adligen Florentiner Familie in Petroio bei Florenz zur Welt.

Als Johannes Gualbert noch ein Jüngling oder ein sehr junger Mann war, wurde sein Bruder Hugo erschlagen. In einem Hohlweg begegnete der Heilige am Karfreitag (s. 22.3.) dem Täter, der ihm dort nicht ausweichen konnte. Gerade war Johannes Gualbert im Begriff, ihn der Blutrache gemäß zu töten, da kniete dieser mit ausgebreiteten Armen um Gnade flehend vor ihm nieder. St. Johannes Gualbert erkannte in der Haltung des Mannes die Gestalt des Kreuzes und des Gekreuzigten und verzieh dem Täter um der Liebe Christi willen. Nach seinem Verzicht auf die Blutrache führte ihn sein Weg an der Kirche des Klosters San Miniato vorüber. Der hl. Johannes Gualbert ging hinein, um zu beten. Da sah er die Gestalt des Gekreuzigten vom Cruzifix des Hochaltares aus ihm anerkennend zunicken.

Weiterlesen...
 
11. Juli – Papst Pius I. PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 11. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Der hl. Papst Pius I. (ca. 142 - 154 / 155) stammte wohl aus Aquileia, einer zu jener Zeit bedeutenden Metropole des römischen Reiches. Der Name des Vaters lautet Rufinus. Dieser war Sklave in Rom und soll Martyrer geworden sein. St. Hermas , der Bruder des Papstes, ist der Verfasser des „Hirten (des Hermas)“, einer in der Frühzeit der Kirche vielgelesenen Schrift, in der neben einer moralischen Mahnrede und verschiedenen Gleichnissen eine Reihe von Schauungen geschildert wird, die zumeist die hl. Kirche betreffen. - Hermas war bereits in jungen Jahren als Sklave nach Rom verkauft worden. Vielleicht ist sein Bruder Pius auf dieselbe Weise dorthin gelangt und dann freigelassen worden.

Weiterlesen...
 
10. Juli - Hll. Sieben Brüder, hll. Rufina und Secunda PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 10. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Fest der hll. Sieben Brüder sowie das der hll. Rufina und Secunda statt.

Die hl. Felicitas (23.11.) ist die Mutter der hll. Sieben Brüder. Deren Namen sind Januarius, Felix, Philipp, Silvanus, Alexander, Vitalis und Martialis. Nachdem Felicitas zu Rom festgenommen worden war und sich standhaft weigerte, zum Götzendienst abzufallen, führte man auf Befehl des Praefekten Publius ihre sieben Söhne vor, damit sie um deretwillen nachgebe. Die Mutter aber blieb dem Glauben treu.

Weiterlesen...
 
9. Juli – Hl. Ursula Giuliani PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 09. Juli 2014 um 06:00 Uhr

Orsola, d.h. Ursula, Giuliani wurde am 27. Dezember 1660 zu Mercatello sul Metauro als letztes von sieben Kindern geboren. Ihre Eltern waren beide vornehmer Herkunft.

Ein Wunder ereignete sich, als das eineinhalbjährige Mädchen einen Händler zurechtwies, der ein falsches Ölmaß benutzte: „Sei gerecht, Gott sieht dich!“

Weiterlesen...
 
8. Juli - Hl. Elisabeth von Portugal PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 08. Juli 2014 um 06:00 Uhr

"Mildreicher Gott, Du hast die heilige Königin Elisabeth zu andern erlesenen Gaben hin noch mit dem Vorzuge geziert, wütenden Kriegen Einhalt zu tun; gib uns auf ihre Fürsprache die Gande, in diesem sterblichen Leben den Frieden zu haben, um den wir flehentlich bitten, und hernach zu den ewigen Freuden zu gelangen. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Fest der hl. Königin Elisabeth von Portugal)

Weiterlesen...
 
7. Juli - Hll. Cyrillus und Methodius PDF Drucken E-Mail
Montag, den 07. Juli 2014 um 07:00 Uhr

"Allmächtiger ewiger Gott, Du hast die slawischen Völker durch Deine heiligen Bekenner und Bischöfe Cyrillus und Methodius zur Erkenntnis Deines Namens gelangen lassen; gib, daß wir mit der Gemeinschaft jener vereinigt werden, deren Fest wir freudig feiern. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Festtag der hl. Slawenapostel)

Weiterlesen...
 
5. Juli - Hl. Antonius Maria Zaccaria PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 05. Juli 2014 um 07:00 Uhr

"Herr, unser Gott, laß uns im Geiste des heiligen Paulus, die alles überragende Wissenschaft Jesu Christi erlernen, durch die wunderbarerweise unterwiesen, der hl. Antonius Maria in Deiner Kirche neue Familien von Klerikern und Jungfrauen sammelte. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Fest des hl. Antonius Maria Zaccaria)

Weiterlesen...
 
4. Juli - Hl. Ulrich PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 04. Juli 2014 um 07:00 Uhr

"Zu Augsburg in Rätien der heilige Bischof Ulrich. Er ist berühmt durch seine wundersame Enthaltsamkeit, Fregebigkeit und Wachsamkeit, sowie durch die Wundergabe."

(Römisches Martyrologium vom 4. Juli)

Weiterlesen...
 
3. Juli - Hl. Irenäus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 07:00 Uhr

O Gott, du hast Deinem heiligen Märtyrer und Bischof Irenäus die Gnade verliehen, durch die Wahrheit seiner Lehre die Irrtümer zu überwinden und erfolgreich den Frieden der Kirche zu festigen; wir bitten Dich daher: gib Deinem Volke Standhaftigkeit im heiligen Glauben und spende unseren Zeiten Deinen Frieden. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Fest des hl. Irenäus) 

Weiterlesen...
 
2. Juli - Fest Mariä Heimsuchung PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 02. Juli 2014 um 07:00 Uhr

"Herr, wir bitten: verleihe Deinen Dienern die Gabe der himmlischen Gnade, damit allen, denen die Mutterschaft der seligsten Jungfrau zum Anfang des Heiles geworden, die Gedächtnisfeier ihrer Heimsuchung den Frieden vermehre. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Festtag Mariä Heimsuchung) 

Weiterlesen...
 
1. Juli - Hochfest des kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 01. Juli 2014 um 07:00 Uhr

"Allmächtiger ewiger Gott, Du hast Deinen eingeborenen Sohn zum Erlöser der Welt eingesetzt und wolltest durch sein Blut Dich versöhnen lassen; so laß uns denn, wir bitten Dich, den Lösepreis unseres Heiles in festlicher Feier verehren und durch seine Kraft vor den Übeln dieses Lebens auf Erden beschirmt werden, so daß wir uns im Himmel ewig seiner Frucht erfreuen dürfen. Durch unsern Herrn Jesus Christus ..."

(Kirchengebet am Fest des kostbaren Blutes)

Weiterlesen...
 
30. Juni - Hl. Paulus PDF Drucken E-Mail
Montag, den 30. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Am Tage nach Peter und Paul (29.6.) wird des hl. Paulus gedacht.

Der Auferstandene hatte Paulus zum Glaubensboten bestimmt, und zwar insbesondere für die Heidenvölker; dies offenbarte Er ihm vor Damaskus in Syrien. - Der wieder sehend gewordene Paulus begab sich nach Arabien (s. 25.1.). Wohl im Anschluß an seine Rückkehr nach Damaskus empfing er die Taufe. Dann begann der hl. Paulus, in den Synagogen von Damaskus zu verkündigen, daß der ihm erschienene Jesus der von den Propheten verheißene Christus und der Sohn Gottes ist. Daraufhin wollten die Juden der Stadt den hl. Paulus töten. Doch er entkam ihnen mit Hilfe der Damaszener Christen.

Weiterlesen...
 
29. Juni - Fest der hll. Apostel Petrus und Paulus PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 29. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Am 29. Juni wird das Fest der hll. Apostel Petrus und Paulus begangen.

Simon und sein Bruder Andreas (30.11.) stammten aus Bethsaida. In Kapharnaum waren sie als Fischer tätig. Beide gehörten zu den Anhängern Johannes’ des Täufers. Am Jordan begegneten sie dem Heiland, der sie zu Kapharnaum in seine Nachfolge rief und später unter die zwölf Apostel aufnahm. - Dem Simon aber, den Er Petrus nannte, gab der Heiland eine einzigartige Stellung innerhalb der Zwölf: Ihn erwählte Er als den Felsen, auf den Er Seine Kirche gründete: 

Weiterlesen...
 
28. Juni - Hl. Papst Paulus I., Vigil der Hll. Apostel Petrus und Paulus PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 28. Juni 2014 um 07:00 Uhr

 

Der heilige Papst Paulus I. (757 - 767) war ein jüngerer Bruder und der Nachfolger Stephans II. (s. 20.2.). Sie entstammten einer aristokratischen Familie, wurden in Rom geboren und wuchsen dort als Waisenkinder auf. Der hl. Paulus I. empfing die Diakonenweihe ebenso wie sein älterer Bruder unter dem heiligen Papst Zacharias (741 - 752). Stephan II. betraute als Papst seinen Bruder Paulus mit mehreren wichtigen Aufträgen.

Weiterlesen...
 
27. Juni - Hl. Hemma PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 27. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Hemma entstammte der adligen Familie von Peilenstein. Ihre Großmutter mütterlicherseits gehörte dem Geschlecht der luitpoldingischen Herzöge an, die Bayern samt Kärnten bis 947 (vgl. 14.3.) regiert hatten. Dadurch war Hemma auch mit dem dem heiligen Kaiser Heinrich II. (15.7.) verwandt, dessen Vater, Herzog Heinrich der Zänker (955 - 976 und 985 - 995), ein Neffe Kaiser Ottos I. (936 - 973), mütterlicherseits von den Luitpoldingern abstammte (vgl. 31.10.). Die um 980 geborene Hemma, spätere Gräfin zu Friesach-Zeltschach, war wie die heilige Kaiserin Kunigunde etwa zehn Jahre jünger als Heinrich II.

Weiterlesen...
 
26. Juni - Hll. Johannes und Paulus (Brüder) PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 26. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Die hll. Johannes und Paulus waren Brüder. Sie bekleideten am Hofe der Konstantia, der Tochter des Kaisers Konstantin (306 - 337), höchste Ämter.

Nachdem Konstantia 354 verstorben war, lebten die beiden ehemaligen Hofbeamten in ihrem Haus auf dem Mons Caelius von dem Erbe, das ihre frühere Herrin ihnen hinterlassen hatte. Freigiebig erzeigten sie sich gegenüber den Armen der Stadt Rom. 

Weiterlesen...
 
25. Juni - Hl. Wilhelm PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 25. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Wilhelm wurde um 1085 zu Vercelli in Oberitalien als Kind vornehmer Eltern geboren. Schon früh wurde er zur Waise. Verwandte nahmen sich seiner an und zogen ihn auf.

Mit vierzehn Jahren verzichtete der Heilige auf sein Erbe. Bald darauf unternahm er eine Wallfahrt nach Santiago de Compostela (s. 25.7.), während der er sich mit Ketten beschwerte, um die Strapazen freiwillig noch zu vergrößern. - 1099 hatten die Kreuzfahrer Jerusalem erobert. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts brach St. Wilhelm zu einer Pilgerfahrt dorthin auf. Hierzu kehrte er nach Italien zurück. Wilhelm begab sich nach Apulien, um von da aus ins Heilige Land zu segeln. Doch stellte er sein Vorhaben einer Wallfahrt dann zurück und wurde Schüler eines Einsiedlers namens Petrus auf dem Monte Solicolo, wo sich bald eine wunderbare Blindenheilung durch ihn ereignete.

Weiterlesen...
 
24. Juni - Fest der Geburt des hl. Johannes des Täufers PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 24. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Am 24. Juni, fast genau ein halbes Jahr vor Weihnachten (25.12.), wird das Fest der Geburt des hl. Johannes des Täufers von der Kirche begangen. - Die Festoktav wurde bereits vor 1962 abgeschafft (vgl. 29.11.).

Weiterlesen...
 
23. Juni - Vigil des Festes der Geburt des hl. Johannes des Täufers PDF Drucken E-Mail
Montag, den 23. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Am 23. Juni wird die Vigil des Festes der Geburt des hl. Johannes des Täufers begangen.

 

Und Zacharias, sein Vater, wurde erfüllt vom Heiligen Geist. Und er weissagte, indem er sprach: Gepriesen (+) sei der Herr, der Gott Israels, *denn Er hat Sein Volk heimgesucht und dessen Erlösung vollbracht, und Er hat uns das Horn der Errettung aufgerichtet *im Hause Davids, Seines Knechtes, wie Er es vorhergesagt hat durch den Mund Seiner Heiligen, *die von alters her sind, Seiner Propheten: die Errettung von unsern Feinden *et und aus der Hand aller, die uns hassen, um Erbarmen zu üben an unseren Vätern *und Seines heiligen Bundes zu gedenken, den Eid, den Er unserem Vater Abraham geschworen hat, *damit Er uns gewähre, daß wir ohne Furcht, aus der Hand unserer Feinde befreit.

Weiterlesen...
 
22. Juni - Hl. Paulinus, Hl. Achatius PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 22. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Meropius Pontius Anicius Paulinus wurde 353 oder 354 geboren, also in derselben Zeit wie Johannes Chrysostomus (27.1.) und Augustinus (28.8). Paulinus kam im aquitanischen Burdigala als Sohn einer sehr reichen, christlichen Senatorenfamilie zur Welt.

Weiterlesen...
 
21. Juni - Hl. Aloisius von Gonzaga, Hl. Johannes Berchmans PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 21. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Aloisius bzw. Aloysius von Gonzaga wurde am 9. März 1568 auf dem lombardischen Schloß Castiglione delle Stiviere bei Mantua geboren. Aloisius war der älteste Sohn des Marchese, d.h. des Markgrafen, Ferdinand von Gonzaga. Der Vater war allerdings ein dem Glücksspiel ergebener Mensch. - Schon mit vier Jahren begann man, Aloisius mit höfischen Sitten und Soldatentum vertraut zu machen. Seine Mutter wirkte darauf hin, daß ihr Sohn auch zur Frömmigkeit erzogen wurde.

Weiterlesen...
 
20. Juni - Hl. Silverius PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Silverius wurde im campanischen Frusino als Sohn des späteren heiligen Papstes Hormisdas (514 - 523) geboren. Hormisdas war verheiratet, bevor er die höheren Weihen empfing. Während seines Pontifikates endete das akacianische Schisma (s. 25.2. / 26.2., 27.5.), als das oströmische Kaisertum sich von der die menschliche Natur Christi verleugnenden, monophysitischen Irrlehre (s. 5.12.) abwandte. Kurz vor St. Hormisdas’ Tod im Jahre 523 endete auch die arianische Katholikenverfolgung im nordafrikanischen Vandalenreich (s. 13.7.).

Weiterlesen...
 
19. Juni - Hl. Juliana von Falconieri, Hll. Gervasius und Protasius PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Juni 2014 um 07:00 Uhr

 

Juliana aus der adligen Familie der Falconieri wurde um 1270 zu Florenz geboren. Sie war das einzige Kind ihrer Eltern. Der Vater starb, als Juliana noch sehr jung war.

Mit vierzehn Jahren schlug sie eine Ehe aus. Offenbar wußte sie sich bereits zu diesem Zeitpunkt zu einem jungfräulichen Leben berufen. - Die hl. Juliana ist die Nichte des hl. Alexius von Falconieri, eines der sieben Gründer des Servitenordens (12.2.). Wie die Serviten, so verehrte auch sie insbesondere die schmerzhafte Muttergottes und daneben den eucharistischen Heiland.

Weiterlesen...
 
18. Juni - Hl. Ephraem der Syrer, Hll. Markus und Marcellianus PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Ephraem der Syrer wurde 306 geboren, im ersten Regierungsjahr des Kaisers Konstantin (306 - 337). Er kam in oder nahe bei der stark befestigten Grenzstadt Nisibis als Kind einer christlichen Familie zur Welt. Seine in der römischen Provinz Mesopotamien lebenden Eltern hatten also noch die ab 303 tobende, diokletianische Verfolgung erlebt, die im Osten des Imperiums durch Maximinus Daia (305 - 313) und Licinius (308 - 324; ab 313 Kaiser im gesamten Osten) fortgesetzt wurde. - Nisibis lag an der Grenze zum Persischen Großreich. Es wurde dort vor allem das mit dem Hebräischen verwandte Aramäisch gesprochen, die „Syrisch“ genannte Sprache. So erhielt der aramäisch schreibende Ephraem im Westen den Beinamen „der Syrer“, obwohl er aus dem Zweistromland stammte.

Weiterlesen...
 
17. Juni - Hl. Gregorius Barbarigo PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Gregorius Barbarigo wurde am 16. September 1625 zu Venedig geboren. Sein Vater war der spätere Senator Gian Francesco Barbarigo.

Der junge Gregorius nahm in Padua das Studium der Philosophie sowie der Rechtswissenschaften auf. Ferner befaßte er sich mit Mathematik sowie Geschichte und erlernte das klassische Griechisch. Bereits 1644 jedoch rief ihn sein Vater heim, damit er den venezianischen Gesandten Ludovico Contarini zusammen mit einem weiteren jungen Adligen nach Münster begleite, wo ebenso wie in Osnabrück von jenem Jahr an Friedensverhandlungen stattfanden, die den Dreißigjährigen Krieg (s. 9.12.) zu einem Ende bringen sollten.

Weiterlesen...
 
16. Juni - Hl. Benno, Hl. Otto vom Bamberg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Benno wurde um 1010 zu Goslar als Sohn eines alt-sächsischen Grafen aus dem Geschlecht von Woldenberg geboren. Als Knabe wurde Benno in das Hildesheimer St. Michael Kloster aufgenommen, das der hl. Bernward von Hildesheim gegründet hatte. - Der um 960 geborene Bernward entstammte wie Benno dem alt-sächsischen Adel und war Erzieher Kaiser Ottos III. (s. 16.3.) gewesen. 993 wurde Bernward zum Bischof von Hildesheim geweiht. Um 1015 soll er selbst als Gießer an der Herstellung der berühmten Bronzetür des Hildesheimer Domes mitgewirkt haben. Am 20. November 1022 starb St. Bernward.

Weiterlesen...
 
14. Juni - Hl. Basilius der Große PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Juni 2014 um 06:00 Uhr

 

Basilius wurde um 330, also zu derselben Zeit wie Gregor von Nazianz (9.5.), als Kind sehr wohlhabender Eltern geboren. Der Vater Basilius d.Ä. und die Mutter Emmelia waren beide Christen. Die Eltern Emmelias hatten während der Verfolgung unter Galerius (305 - 311) und Maximinus Daia (305 - 313), die an die diokletianische anschloß (s. 6.12.), ihr Heim verlassen müssen und sieben Jahre lang verborgen in den Wäldern und Bergen von Pontus am Schwarzen Meer gelebt. Bei ihnen war die hl. Makrina d.Ä., die Mutter des älteren Basilius, eine Schülerin des hl. Gregorius Thaumaturgus (17.11.).

Weiterlesen...
 
13. Juni - Hl. Antonius PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 13. Juni 2014 um 06:00 Uhr

Fernandez de Bullones wurde 1195 im portugiesischen Lissabon als Sohn einer adligen, wohlhabenden Familie geboren. Sein Vater, ein Offizier, soll verwandt gewesen sein mit Gottfried von Bouillon, einem der Führer des ersten Kreuzzuges (1096 - 1099), der als Advocatus sancti Sepulchri (1099 - 1100), d.h. Vogt des Hl. Grabes, Vorläufer der christlichen Könige von Jerusalem wurde. Fernadez’ Mutter gehörte zu den Nachfahren der asturischen Könige (vgl. 20.2.). - Die Grafschaft Portugal war 1143 selbständig geworden, nachdem Alfons I. der Eroberer (1112 - 1185; seit 1143 König) die kastilisch-leonesische Oberhoheit abgeschüttelt hatte. Erfolge erzielte er auch im Kampf gegen die weite Teile des Landes beherrschenden Mauren; so nahm Alfons I. 1147 Lissabon ein. Nach ihm bestieg sein Sohn Sancho I. der Besiedler (1185 - 1211) den Königsthron. Dieser rief die Zisterzienser (s. 20.8.) ins Land.

Weiterlesen...
 
12. Juni - Hl. Johannes a Sancto Facundo, Hll. Basilides, Cyrinus, Nabor und Nazarius PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 06:00 Uhr

Im Jahre 1419 wurde Johannes zu Sancto Facundo im nordspanischen Leon als ältestes von sieben Kindern frommer und rechtschaffener Eltern geboren. An der Klosterschule der Benediktiner seiner Heimatstadt erhielt er eine erste Ausbildung. Später begab sich der hl. Johannes a Sancto Facundo zum Studium der Philosophie und der Theologie nach Burgos, wo er dem dortigen Bischof, Alfonso de Cartagena (1435 - 1456), wegen seines heiligen Wandels auffiel. Er weihte Johannes 1445 zum Priester und nahm ihn unter die Kanoniker von Burgos auf.

Weiterlesen...
 
7. Juni - Hl. Robert PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 07. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Der zu Beginn des 12. Jahrunderts in Yorkshire geborene Robert studierte in Paris und wurde danach Weltpriester in Graven, wo er wahrscheinlich auch geboren worden war.

1132 fand Robert Aufnahme unter die Benediktinermönche des Klosters Whitby. - Zu derselben Zeit verließen dreizehn Mönche das St. Maria Kloster der Benediktiner von York, um nach einer strengeren Regel zu leben. Sie gründeten das Kloster Fountains und schlossen sich 1133 dem noch jungen Zisterzienserorden an.

Weiterlesen...
 
6. Juni - Hl. Norbert PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 06. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Norbert wurde wohl im Jahre 1082 im niederländischen Gennep als zweiter Sohn einer adligen Familie geboren. Seine Mutter war eine fromme Frau, die ihren Sohn Norbert gern als Priester vor dem Altar gesehen hätte. So wurde er zum Subdiakon (s. 11.1.) geweiht und erhielt zu St. Viktor in Xanten am Niederrhein eine Kanonikerstelle, deren Einkünfte ihm ein standesgemäßes Leben ermöglichten.

Norberts Lebenswandel wies damals kaum geistliche Züge auf. Er weilte gern am Hofe des Kölner Erzbischofes Friedrich I. (1100 - 1131), wo weltliches Treiben herrschte. Auch in der Umgebung Kaiser Heinrichs V. (1106 - 1125) hielt Norbert sich mitunter auf. - Ungefähr zehn Jahre lang werden so hingegangen sein.

Weiterlesen...
 
5. Juni - Hl. Bonifatius PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 05. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Der Angelsachse Winfried wurde zwischen 672 und 675 im südlichen Wessex geboren, also zu derselben Zeit, als auch der hl. Beda Venerabils (27.5.) in England zur Welt kam. Der hl. Winfried war der Bruder der hl. Wunna. Benediktiner erzogen ihn, erst im Kloster zu Exeter und dann in Nutscelle. Später wurde Winfried selbst in den Orden des hl. Benedikt (21.3.) aufgenommen. Er stieg zum Leiter der Klosterschule von Nutscelle auf. Als solcher verfaßte er verschiedene Werke, auch Dichtungen. So verbrachte der Heilige die erste Hälfte seines Lebens.

Weiterlesen...
 
4. Juni - Hl. Franz Caracciolo PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Ascanio Caracciolo wurde am 13. Oktober 1563 zu Santa Maria de Villa in den Abruzzen geboren. Er entstammte einer adligen, neapolitanischen Familie und war mütterlicherseits mit dem hl. Thomas von Aquin (7.3.) verwandt. Schon während seiner Kindheit zeigte sich Ascanios vornehme Art und darüber hinaus eine geradezu engelhafte Reinheit.

Als Zweiundzwanzigjähriger wurde Ascanio von einem Aussatz geheilt und beschloß daraufhin, nur noch Gott und dem Nächsten zu leben. Er verteilte seinen Besitz an Bedürftige und begab sich 1585 zum Studium der Theologie nach Neapel.

Weiterlesen...
 
3. Juni - Hll. Martyrer von Uganda (Herz Jesu Thronerhebung) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 03. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Eine besondere Form der Verehrung des allerheiligsten Herzens Jesu bildet die Herz Jesu Thronerhebung. Sie geht zurück auf den 1875 geborenen Pater Mateo Crawley-Boevey aus Peru, ein Mitglied der Kongregation von den heiligsten Herzen Jesu und Mariae und der ewigen Anbetung des allerheiligsten Altarsakramentes. Diese Ordensgemeinschaft wurde 1800 in Poitiers gegründet (vgl. 24.5., 4.6.) und ihr Sitz wenige Jahre später in die Pariser Rue de Picpus verlegt. - Heute besteht die Vereinigung aus Ordensleuten und Laien, die jetzt nur noch „Kongregation von den heiligsten Herzen Jesu und Mariae“ heißt.

Weiterlesen...
 
2. Juni - Hll. Marcellinus und Petrus, Hl. Erasmus PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 07:00 Uhr

 

Die hll. Marcellinus und Petrus, ein Priester und ein Exorzist (s. 11.1.), wurden während der diokletianischen Verfolgung (s. 22.4.), also zu Beginn des 4. Jahrunderts, zu Rom ins Gefängnis geworfen. Nach der Legenda aurea wurde die besessene Tochter des Kerkermeisters Arthemius durch den hl. Petrus von dem sie quälenden Dämon befreit. Daraufhin ließ sich Arthemius mit seinem ganzen Hause taufen. Der Stadtpraefekt erfuhr dies.

Weiterlesen...
 
1. Juni - Hl. Angela Merici PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 01. Juni 2014 um 07:00 Uhr

Die hl. Angela Merici wurde am 31. Mai verehrt, bis Pius XII. (1939 - 1958) im Jahre 1954 das Fest Maria Königin (31.5.) auf die gesamte Kirche ausdehnte. Seitdem ist der 1. Juni der Festtag Angela Mericis. - Sie wurde 21. März 1474 zu Desenzano am Gardasee als jüngstes von fünf Kindern einer wohlhabenden Familie geboren. Als Kind zeichnete sich Angela nicht nur durch Schönheit aus, sondern auch durch Frömmigkeit. Früh wußte sie sich zum jungfräulichen Leben berufen. Um der Eitelkeit entgegenzuwirken, färbte sie sich ihre blonden Locken mit Asche.

Weiterlesen...
 
31. Mai - Hl. Petronilla, Fest Maria Königin PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 31. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Die hl. Petronilla wurde früher auf Grund ihres Namens für eine leibliche Tochter des hl. Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.) gehalten. Die Legenda aurea erzählt, ein heidnischer Würdenträger namens Flaccus habe die überaus schöne Christin Petronilla zu heiraten begehrt. Die aber hatte Jungfräulichkeit gelobt. So erbat sie sich eine dreitägige Frist. Petronilla empfing die hl. Kommunion und flehte zu Gott, sie lieber zu sich nehmen, als zuzulassen, daß sie die Ehe eingehen müsse. Danach, so heißt es, starb sie am dritten Tage noch innerhalb der von ihr erbetenen Frist.

Weiterlesen...
 
30. Mai - Hl. Papst Felix I., Hl. Johanna von Orleans PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 30. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Der heilige Papst Felix I. (269 - 274) stammte wohl aus Rom. Er war Nachfolger des heiligen Papstes Dionysius (259 - 268), der wahrscheinlich griechischer Herkunft war. St. Dionysius diente zuvor als Priester unter St. Sixtus II. (6.8.). Die Ruhezeit nach der valerianischen Verfolgung (s. 19.1.) nutzte er, um die Ordnung in der Kirche wiederherzustellen. Er ließ dem von marodierenden Goten (vgl. 20.1.) verwüsteten Kappadokien in Kleinasien eine reichliche Geldspende zukommen, mit Hilfe derer einerseits der Wiederaufbau gefördert und andererseits der Freikauf von Gefangenen unterstützt werden konnte. - Dionysius gilt als der erste Papst, der nicht das Martyrium erlitt.

Weiterlesen...
 
29. Mai - Hl. Maria Magdalena de Pazzi PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 28. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Caterina de Pazzi wurde am 2. April 1566 als Tochter einer adeligen Familie zu Florenz geboren. Ihre Namenspatronin war die große Katharina von Siena (30.4.).

 

Äußerlich lieblich und anmutig, innerlich erfüllt von Liebe zu Gott und den Armen war die heranwachsende Caterina. Ihre andächtige Liebe galt besonders dem eucharistischen Heiland. Caterina empfing mit zehn Jahren die erste hl. Kommunion. Zwei Jahre später gelobte sie Jungfräulichkeit. Schon früh wußte sie sich zum Ordensleben berufen. - Es wird berichtet, daß sich Caterina als Kind eine Dornenkrone flocht, um das Leiden des Heilands nachzuahmen.

Weiterlesen...
 
28. Mai - Hl. Augustinus v. Canterbury, Hl. Wilhelm v. Aquitanien PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 28. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Der hl. Augustinus von Canterbury war Prior des von Gregor dem Großen (12.3.) gegründeten St. Andreas Klosters zu Rom, bis er 596 vom Papst zur Missionierung der Angelsachsen nach England gesandt wurde.

Augustinus brach mit vierzig Benediktinermönchen auf. Doch während sie durch Südgallien wanderten, erhielten sie Nachrichten, aus denen hervorging, wie schwierig das fromme Unternehmen werden würde ohne geeignete Unterstützung. Daraufhin kehrten die Ausgesandten nach Rom zurück. Gregor der Große ernannte Augustinus zum Abt und forderte die katholischen Franken (s. 1.10.) auf, St. Augustinus und seine Mönche zu unterstützen.

Weiterlesen...
 
27. Mai - Hl. Beda Venerabilis, Hl. Papst Johannes I. PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 27. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Beda Venerabilis wurde 672 oder 673 im englischen Northumbria geboren. - Die Christianisierung der Angelsachsen hatte 596 begonnen (s. 12.3., 28.5.). Das von ihnen bewohnte Gebiet bestand zu jener Zeit aus sieben Königreichen: Northumbria, Eastanglia, Mercia, Wessex, Sussex, Essex und Kent. Im Norden siedelten die Angeln, im Süden die Sachsen und im Südosten die Jüten. Erst im 9. Jahrhundert wurden diese Reiche endgültig zum englischen Königreich vereint.

Weiterlesen...
 
26. Mai - Hl. Philipp Neri, Hl. Papst Eleutherius PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Philipp Neri, der fröhliche Heilige, wurde am 21. Juli 1515 in Florenz geboren, während sich dort gerade Leo X. (1513 - 1521) aufhielt, der der Familie der Medici (s. 10.5.) entstammte.

1533 verließ Philipp Florenz. Er sollte in St. Germano bei Monte Cassino (s. 21.3.) das Geschäft seines kinderlosen, wohlhabenden Oheims, eines Kaufmannes, übernehmen. Doch bald hatte sich Philipp Neri anders entschieden. Er ging als Laie ohne jeglichen Besitz nach Rom, um dort ganz Gott hingegeben zu leben. Er fand eine bescheidene Unterkunft bei einem Florentiner Edelmann, wo er bis zu seiner Priesterweihe blieb.

Weiterlesen...
 
25. Mai - Hl. Papst Gregor VII., Hl. Papst Urban I. PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 25. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Hildebrand wurde zwischen 1020 und 1025 als Sohn einer bäuerlichen Familie in der Toskana, wohl zu Soana, geboren. Der herangewachsene Hildebrand, der von kleiner Gestalt war, zeichnete sich durch einen unbeugsamen Willen aus.

Hildebrand begab sich nach Rom und wurde wahrscheinlich schon zu jener Zeit in den Benediktinerorden aufgenommen. Im Jahre 1046 begleitete er den von Kaiser Heinrich III. (1039 - 1056) nach Köln verbannten Papst Gregor VI. (1045 - 1046) ins deutsche Exil.

Weiterlesen...
 
24. Mai - Hl. Sophie Barat, Hl. Juliana PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 24. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Magdalena Sophie Barat wurde am 13. Dezember 1779 im burgundischen Joigny geboren. In einer ländlichen Umgebung wuchs sie auf. Ihr Vater war ein Weinbauer und Böttcher.

Die kleine, lebhafte Sophie wußte sich schon mit fünf Jahren zum Leben als Nonne berufen. Als Zehnjährige wurde sie ihrem Bruder Louis zur Ausbildung übergeben. Dieser, elf Jahre älter als Sophie, war Lehrer in Joigny. Er verfuhr sehr streng mit der kleinen Schwester, die ihm allerdings ihre umfassende Bildung verdankte.

Weiterlesen...
 
22. Mai - Hl. Rita von Cascia PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Rita wurde um 1380 als Kind bereits hochbetagter Eltern auf Schloß Roccaporena bei Cascia geboren.

Sie wurde als Zwölfjährige auf Wunsch der Eltern mit einem Manne verheiratet, der zur Gewalttätigkeit neigte, obwohl sie gern ein jungfräuliches Leben geführt hätte. Ritas Gemahl wurde unter dem Einfluß der Heiligen ein sanftmütiger und frommer Mann, der die Werke der Nächstenliebe, die seine Frau vollbrachte, gern duldete. - Nach achtzehn Ehejahren wurde er schließlich erschlagen. Als aber Ritas beide Söhne, bereits herangewachsene Zwillinge, Rache schworen und sich von ihrem Plan, die Mörder zu töten, nicht abbringen ließen, bat die Heilige Gott darum, ihre Kinder lieber sterben zu lassen, als daß sie eine solch verdammungswürdige Untat begingen. Sie wurde erhört: Ihre Söhne erkrankten und starben.

Weiterlesen...
 
20. Mai - Hl. Bernhardin von Siena PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Bernhardinus, d.h. der kleine Bernhardus, aus der adligen Sienaer Familie degli Albizechi wurde im Jahre 1380 am Geburtstag der Muttergottes (8.9.) zu Massa Marritima bei Carrara zwischen Pisa und Genua geboren. Früh wurde er zur Waise. Seine fromme Muhme Diana, die Schwester der Mutter, nahm ihn auf.

Weiterlesen...
 
19. Mai - Hl. Coelestin V., Hl. Pudentiana PDF Drucken E-Mail
Montag, den 19. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Petrus, später nach dem Orte seines Einsiedlerlebens de Murrone genannt, wurde 1215 als elftes Kind einer Bauernfamilie zu Aesernia in den Abruzzen geboren.

Nach dreijährigem Aufenthalt in einer Einöde wurde Petrus de Murrone mit zwanzig Jahren Benediktinermönch und danach auch Priester; doch war es nicht sein Ziel, in einem Kloster zu leben, denn er wollte stets ein Einsiedler sein. Um 1240 ließ Petrus sich auf dem Monte Murrone nieder, um dort ein einsames Leben als Büßer zu führen. Gleichgesinnte jedoch sammelten sich um ihn, so daß sich der hl. Petrus de Murrone noch tiefer in die Einsamkeit zurückzog und etwa fünf Jahre lang auf dem Monte Majella zubrachte.

Weiterlesen...
 
18. Mai - Hl. Venantius, Hl. König Erich IX. von Schweden PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Von dem hl. Venantius, dessen Fest am 18. Mai begangen wird, ist bekannt, daß er erst fünfzehn Jahre alt war, als er um 250 zusammen mit mehreren Gefährten das Martyrium während der decischen Verfolgung (s. 20.1.) erlitt. Dies geschah in Mittelitalien, zu Camerinum umbriorum. Der junge Heilige wurde verschiedenen Foltern unterworfen und danach enthauptet.

Weiterlesen...
 
17. Mai - Hl. Pascalis Baylon PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 17. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Pascalis Baylon wurde am 16. Mai 1540, dem Pfingstsonntag jenes Jahres, geboren.

Der Heilige kam im spanischen Turris formosa als Sohn eines armen Hirten zur Welt. Bereits mit sieben Jahren mußte er für einen Bauern als Schäfer arbeiten. Doch war der junge Paschalis sehr wißbegierig, so daß er vorübergehende Menschen immer wieder nach Zahlen und Buchstaben fragte. Was ihm gezeigt wurde, schrieb er mit dem Griffel auf seiner Schiefertafel nach.

Weiterlesen...
 
16. Mai - Hl. Ubaldus, Hl. Johannes Nepomuk PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 16. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Ubaldus wurde irgendwann in der Zeit zwischen 1080 und 1085 zu Gubbio in Mittelitalien geboren. Er entstammte der vornehmen Familie der Baldassini und hatte deutsche Vorfahren. - Früh starb Ubalds Vater. Der Junge wuchs danach bei seinem Oheim, einem Kanoniker von St. Marianus und Jacobus, auf; Ubald besuchte die Schule des Domes seiner Heimatstadt.

Weiterlesen...
 
15. Mai - Hl. Johannes Baptist de la Salle PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 06:06 Uhr

Johannes Baptist de la Salle wurde am 30. April 1651 zu Reims geboren. Seine Lebenszeit stimmt recht genau mit der Epoche der Herrschaft Ludwigs XIV. (1643 - 1715), des sog. Sonnenkönigs, überein (vgl. 28.4.), der als Fünfjähriger den Königsthron bestieg.

Weiterlesen...
 
14. Mai - Hl. Bonifatius (und "Eisheilige") PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 14. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Bonifatius lebte in Rom als Verwalter der Güter einer vornehmen Dame namens Agla. Sie waren beide Heiden. Ihr Verhältnis zueinander widersprach den göttlichen Geboten. Außerdem hing Bonifatius Ausschweifungen an, doch war er auch sehr freigiebig gegenüber Bedürftigen.

Weiterlesen...
 
13. Mai - Hl. Robert Bellarmin PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 13. Mai 2014 um 06:00 Uhr

 

Robert Bellarmin wurde am 4. Oktober 1542 zu Montepulciano in der Toskana geboren. Sein frommer, gelehrter Oheim war der spätere Papst Marcellus II. (1555), der leider nur zweiundzwanzig Tage lang amtierte.

Seine Ausbildung erhielt Robert Bellarmin am Jesuitenkolleg von Montepulciano. In Rom wurde er 1560 in die Gesellschaft Jesu (s. 31.7.) aufgenommen. Er unterrichtete in Florenz und im piemontesischen Mondovi Philosophie und Rhetorik, bevor er 1567 sein Theologiestudium aufnahm, das er in Padua begann und in dem zu den spanischen Niederlanden gehörenden Löwen abschloß.

Weiterlesen...
 
12. Mai - Hl. Domitilla, Hl. Pankratius, Sel. Imelda Lambertini PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Die am 12. Mai geehrte hl. Domitilla ist eine Enkelin Kaiser Vespasians (69 - 79). Dessen zweiter Nachfolger, sein jüngerer Sohn Domitian (81 - 96), ist Domitillas Oheim; ihr Gemahl, der heilige Konsul Titus Flavius Clemens, ist ein Vetter Domitians. Die Eheleute aus vornehmster römischer Familie wandten sich dem Christentum zu. - Es ist erstaunlich, daß die kirchliche Verkündigung bereits der apostolischen Zeit bis in die kaiserliche Familie hinein Gehör fand.

Weiterlesen...
 
11. Mai - Hll. Philippus und Jakobus PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 11. Mai 2014 um 06:00 Uhr

Das Fest der heiligen Apostel Philippus und Jakobus ist vom 1. auf den 11. Mai verlegt worden, als ab 1956 am 1. Mai das neueingesetzte Fest Josephs des Arbeiters begangen wurde (s. 1.5.).

Der heilige Apostel Philippus stammte aus Bethsaida. Er war mit dem Brüderpaar Andreas (30.11.) und Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.) bekannt. Philippus gehörte anscheinend wie Andreas und Petrus zu den Jüngern Johannes’ des Täufers, bevor er dem Heiland nachfolgte. Mit Nathanael Bartholomäus (24.8.), der ebenfalls zu den Jüngern des Täufers gehört haben wird, war Philippus bekannt, mit Andreas verband ihn offenbar Freundschaft: Mehrfach treten Andreas und Philippus gemeinsam auf. - Übrigens zeigt sich die geographische Nähe jüdisch-galiläischer Siedlungen zur heidnisch-hellenistischen Kultur exemplarisch darin, daß galiläischen Kindern griechische Namen wie „Philippus“ und „Andreas“ gegeben wurden.

Weiterlesen...
 
10. Mai - Hl. Antonius, Hll. Gordianus und Epimachus. PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 10. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Antonius Pierozzi wurde als Sohn eines Notars gegen Ende 1389 zu Florenz geboren. - In demselben Jahr kam auch Cosimo Medici in Florenz zur Welt, der von 1434 bis zu seinem Tode 1464 Herr seiner Heimatstadt war und die Dynastie der Medici (1434 - 1737; ab 1531 Herzöge von Florenz und ab 1569 Großherzöge der Toskana) begründete.

Der junge Antonius war von sehr geringer Größe; deshalb nannte man ihn Antoninus, kleiner Antonius. - Antoninus lernte gern und leicht. Zur Wissenschaft kam die Religion. Die Predigten des seligen Dominikaners Johannes Dominici bewegten den Sechzehnjährigen dazu, um Aufnahme in den Predigerorden zu bitten. 1413 empfing der hl. Antoninus die Priesterweihe.

Weiterlesen...
 
9. Mai - Hl. Gregor von Nazianz PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Mai 2014 um 07:00 Uhr

 

Der um 280 geborene hl. Gregor von Nazianz der Ältere entstammte einer vornehmen und wohlhabenden, kappadokischen Familie. Während die heilige Kirche noch verfolgt wurde, war er ein Anhänger des jüdisch-heidnischen Mischkultes des Hypsistos. - Hypsistos, Höchster, konnte jeder Götze höheren Ranges von den Heiden genannt werden. So schien es ihnen auch möglich, diesen Titel in Kleinasien zur Bezeichnung des Gottes Israels zu verwenden.

Weiterlesen...
 
8. Mai - Erscheinung des Hl. Erzengels Michael PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Am 8. Mai des Jahres 495 erschien der Erzengel Michael auf dem Monte Gargano in Süditalien. Er ordnete an, dort eine Kirche unter seinem Patronat zu errrichten. An diesem Orte ereigneten sich danach so zahlreiche Wunder, daß die Verehrung des Erzengels Michael aufblühte.

Weiterlesen...
 
7. Mai - Hl. Stanislaus PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Mai 2014 um 07:00 Uhr

 

Stanislaus wurde um 1030 zu Szczepanow bei Krakau als Sohn einer adligen, polnischen Familie geboren. Er erhielt seine Ausbildung in Gnesen (s. 16.3.) und Paris. Danach zum Priester geweiht wurde der hl. Stanislaus Pfarrer von Czembocz. 1063 wurde Stanislaus Kanoniker in Krakau und 1072 Bischof der Stadt.

Weiterlesen...
 
6. Mai - Hl. Johannes vor der Porta latina PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 06. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Bereits vor 1962 wurde das Fest des hl. Johannes, des Apostels und Evangelisten, vor der Porta latina abgeschafft. Es geht zurück auf das Kirchweihfest der Johanneskirche vor der Lateinischen Pforte. Diese ist Stationskirche während der Fastenzeit am Samstag nach dem Passionssonntag.

Weiterlesen...
 
5. Mai - Hl. Papst Pius V. PDF Drucken E-Mail
Montag, den 05. Mai 2014 um 07:00 Uhr

 

Michele Ghislieri wurde am 17. Januar des Jahres 1504 zu Bosco bei Alessandria geboren. Mit vierzehn Jahren schon wurde er in den Dominikanerorden aufgenommen. Sein Leben lang blieb er ein frommer Asket mit strenger Lebensführung.

Weiterlesen...
 
4. Mai - Hl. Monika, Hl. Florian PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 04. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Monika, auch Monnika genannt, wurde um 332 als Tochter christlicher Eltern geboren, und zwar zu Tagaste in Numidien, das etwa dem heutigen Algerien entspricht. Sie war wohl berberischer Herkunft. Monika wuchs in ihrer christlichen Familie auf. Während der Mädchenjahre fiel es ihr nicht immer leicht, die Begierden im Zaum zu halten. So gewöhnte sie sich daran, täglich Wein zu trinken. Doch war Monika zugleich auch sehr empfindsam. Daher unterließ sie das Weintrinken vollkommen, nachdem eine Magd ihrer Eltern sie im Streit als Säuferin bezeichnet hatte.

Weiterlesen...
 
3. Mai - Hl. Papst Alexander I., Hll. Eventius und Theodulus, Hl. Juvenalis (früher: Fest der Kreuzauffindung) PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 03. Mai 2014 um 07:00 Uhr

 

Nach der Eroberung der arabischen Halbinsel unter Chosroes I. (531 - 579) aus der persischen Sassaniden-Dynastie (224 - 651) besetzten die Heere Chosroes II. (591 - 628) von 603 bis 617 die byzantinischen Ostprovinzen Kleinasien, Syrien, Palästina und Ägypten. Die heidnischen Perser wurden dabei von den dort ansässigen jüdischen Gemeinden unterstützt. Voller Freude begrüßten sie die Ankunft der Feinde des christlichen Kaisers (vgl. 22.1.).

Weiterlesen...
 
2. Mai - Hl. Athanasius PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 02. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Athanasius wurde um 295 in Alexandria als Kind christlicher Eltern geboren. Möglicherweise war er ägyptischer Herkunft. Jedenfalls verstand Athanasius die koptische Sprache des Volkes ebenso wie das Griechische.

Weiterlesen...
 
1. Mai - Hl. Joseph PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. Mai 2014 um 07:00 Uhr

Das vom seligen Papst Pius IX. (1846 - 1878) 1847 der gesamten Kirche vorgeschriebene St.-Joseph-Schutzfest wurde am dritten Mittwoch nach Ostern begangen, also am 8.4. bis 12.5., oder auf den vier Tage darauf folgenden Sonntag Jubilate verlegt. Während am 19. März das Gesetz und die Gerechtigkeit Josephs wichtige Themen der liturgischen Texte sind, stand am dritten Mittwoch nach Ostern mit der - vermeintlichen - Herkunft des Heilands väterlicherseits der hl. Joseph als Nährvater im Mittelpunkt, zu dessen Aufgaben auch der Schutz der hl. Familie und damit der Kirche gehört.

Weiterlesen...
 
30. April - Hl. Katharina von Siena PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. April 2014 um 07:00 Uhr

Katharina von Siena wurde 1347 am Tage von Mariae Verkündigung (25.3.) geboren. Sie war das vierundzwanzigste und vorletzte Kind des Wollfärbers Giacomo Benincasa. Ihre Mutter Lapa hatte Katharina besonders lieb. - Gerade während Katharinas erster Lebensjahre tobte in Europa der Schwarze Tod. Millionen von Menschen erkrankten an der Pest, und fast alle von ihnen starben daran.

Weiterlesen...
 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 1 von 5
 
Wallfahrt von München nach Altötting: Jetzt anmelden!

 
Brief an die Freunde und Wohltäter Nr. 82

 
Erklärung des Generaloberen Bischof Fellay über die neue Pastoral der Ehe gemäß Kardinal Walter Kasper

 
Mitteilungsblatt

Gerne senden wir Ihnen das monatliche Informationsblatt der Priesterbruderschaft.

Button MB 2

 
Häufig gestellte Fragen

Meistgestellte Fragen

Stellenangebot Erzieherin/Betreuerin (St.-Theresien-Gymnasium)

intro st theresien

 
Brief an die Freunde und Wohltäter - neuer Rosenkranzkreuzzug

mgr fellay lab81

 
Offizielle Erklärung der Bischöfe der Bruderschaft

b weihen intro

 
Die katholischen Jugend der Tradition

tumbnail

 
Video von der Kirchweihe in Berlin (14 min)

kirchweihe berlin

 
Europäische Bürgerinitiative zum Schutz des Lebens

eu initiative

 
Spenden

Helfen Sie mit!
Ihre Spende zählt!

 
Ein Tag im Kloster

schwestern video

 
Aus der Reihe Humor...

 
Helfen Sie dem Theresiengymnasium!

alt

 
Lesen Sie das...

 
Zusammenfassung

Wofür steht die Priesterbruderschaft St. Pius X.?